Super Jahr 2009 für den Musikzug

Home/Aktuelles/Super Jahr 2009 für den Musikzug

Super Jahr 2009 für den Musikzug

Bundeswertungsspiel 2009Mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr eröffnete Rolf Dalferth die Hauptversammlung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, Abteilung Wangen. Die 43 aktiven Musiker bestritten 11 Termine mehr als noch im Vorjahr. Neben 57 Proben wurde bei 21 öffentlichen Auftritten zum Instrument gegriffen.

Unumstrittener Höhepunkt war die Teilnahme am Bundeswertungsspiel in Celle/Niedersachsen. Dort erspielte man sich den 6. Platz in der Deutschlandwertung und brachte eine Bronzemedaille mit nach Hause. Die Herbstkonzertreihe in Stuttgart-Wangen und Freiburg im Breisgau war ebenfalls ein großer Erfolg.

Vielbeachtet wurden auch die Auftritte des Jugendmusikzugs. Ein Kirchenkonzert in St.Christopherus und Weihnachtskonzerte in Wangen und Heumaden brachten zahlreiche Zuhörer in Stimmung.
Durch die Herausforderung des Wertungsspiels machte auch die Beteiligung einen Sprung nach oben. 11 Kameradinnen und Kameraden konnten mehr als neunzig Prozent der Termine wahrnehmen. Tobias Groner, Monika und Bernhard Veit verteidigten ihre ersten Plätze in der Anwesenheitsstatistik.

Joachim Wörz, der bei den Wahlen für weitere 5 Jahre mehrheitlich in seinem Amt als Stabführer und musikalischer Leiter bestätigt wurde, berichtete über die Probenarbeit und die Situation des Wangener Zuges im Landesvergleich. Weitere 171 Feuerwehrmusiken gibt es in Baden-Württemberg. Jugendleiterin Heike Dalferth berichtete von ihren Aufgaben. 21 Jugendliche unter 18 Jahren, sowie die Gruppe „DaCapos“ unter der Leitung von Katrin Mischke mit 17 Jungmusikerinnen und –musikern trieben sie im Berichtsjahr um.

Neben Auftritten in Wangen und beim Volksfest stand auch die Kameradschaft im Vordergrund. Ein Probenwochenende im österreichischen Wagrain stand ebenso auf dem Programm wie die Präsenz auf dem Wangener Hobbykünstler-Weihnachtsmarkt. Heike Dalferth stellte sich nicht mehr als Jugendleiterin zur Wahl. Als ihr Nachfolger wurde Tobias Veit mit überwältigender Mehrheit gewählt.

Vom Bestand und von Neuanschaffungen der Instrumente berichtete Wolfgang Jancevskis, Thomas Oehler referierte über seine Aufgabe in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die neu und modern gestaltete Internetpräsenz „www.musikzug.net“ wird seit Dezember 2009 von Tobias Groner gepflegt und betreut.

Kassenwart Bernhard Veit berichtete von Zahlen und Fakten und richtete einen Dank an die anwesenden Herren der Feuerwehr-Amtsleitung. Ohne die unterstützende Zahlung, so Veit, wäre vieles nicht machbar. In den Haushaltsberatungen des städtischen Doppelhaushaltes 2010/2011 konnten die Belange der einzigenFeuerwehrmusik Stuttgarts dank engagierter Fürsprache des Stadtverbandsvorsitzenden Klaus Dalferth Gehör finden.

Die Altersabteilung, in der sich altgediente Kameraden des Lösch- und Musikzuges zusammengefunden haben, bietet eine große Bandbreite an Lebensjahren. Von 60 bis 86 Jahre alt seien die Mitglieder, so ihr Sprecher Bruno Wagner. Neben tatkräftiger Unterstützung der aktiven Musik nahmen die Kameraden und deren Ehegattinnen auch an Ausflügen teil.

Bei Neuwahlen wurde Stabführer Jochim Wörz für die nächste Amtszeit bestätigt, Werner Zondler erhielt ein einstimmiges Votum zur Fortsetzung seiner Aufgabe als Schriftführer. Seine Stellvertreterin ist nun offiziell Sandra Bücheler. Tobias Veit ist neuer Jugendwart und als Beisitzer für besondere Aufgaben und für Projektarbeit im Ausschuss ist weiterhin Uwe Dalferth.

Für 10jähriges Engagement in der Wangener Feuerwehrmusik wurde Rita Bruckner und Simon Mischke geehrt, Corinna Hermann, Matthias Maier und Thomas Oehler wurden von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für 30 Jahre aktive Tätigkeit zur Förderung der Musik mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Geschäftsführer Rolf Dalferth dankte allen Akteuren, Helfern, Gönnern und Freunden für Ihren Einsatz im vergangenen Jahr.

By | 2016-10-21T17:20:12+00:00 September 28th, 2013|Aktuelles|