Geschichte

/Geschichte
Geschichte 2016-10-21T17:20:11+00:00

Chronik zum 50-jährigen Jubiläum 2004

Stuttgart-Wangen hat seit vielen Jahren eine angesehene Feuerwehr als Teil der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart. Einzigartig in der Landeshauptstadt ist aber die Wangener Feuerwehrmusik.

Heute, im Jahr des 50jährigen Jubiläums, präsentiert sich der Musikzug als moderner Klangkörper in interessanter Orchesterbesetzung. Die 38 aktiven Musiker spielen Flöte, Klarinette und Saxofon, Schlagzeug, Percussions, Trompete, Tenorhorn, Lyra, Tuba und Posaune. Ein reichhaltiges Repertoire mit über 80 Stücken und mit bis zu 22 Stimmen Besetzung lässt keine Wünsche offen.

Der Umbau vom Spielmanns- und Fanfarenzug zum Musikzug wurde 1992 in einer denkwürdigen Ausschusstagung beschlossen. Zu Beginn war das tiefe Blech dran, um die Stimmlage im unteren Bereich abzurunden. Ab 1999 konnte man auch daran denken, den Holzbereich auszubauen, nachdem Klarinetten und Saxofon aus den eigenen Reihen ausgebildet waren. Die herkömmlichen Pfeifen des Spielmannszugs wurden durch Konzertflöten ersetzt.

Mit dem Entschluss zum Umbau begann auch eine intensive Jugendarbeit. Man war sich einig, dass Kindern und Jugendlichen interessante Perspektiven geboten werden konnten, wenn man in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Musikschule die gesamte Bandbreite einer Orchesterausbildung anbot. Bernhard Veit als musikalischer Leiter der Jugendgruppe hat sich dieser für den weiteren Fortbestand des Zuges wichtigen Aufgabe angenommen. Weit über 50 Jugendliche haben seit dem eine fundierte Ausbildung genossen und schon einige sind heute im aktiven Orchester integriert. Derzeit musizieren 20 Nachwuchsmusiker im Jugendmusikzug und absolvieren regelmäßige Auftritte in näherer und weiterer Umgebung.

Im Jahre 1997 wurde mit dem ersten Herbstkonzert eine Reihe eröffnet, die im Jahr 2001 unter dem Motto “Vom Spielmannszug zum Muskzug” erste Erfolge der Umstrukturierung aufzeigen konnte. Mit dem Frühjahrskonzert 2003 und dem Jubiläumskonzert zum 50jährigen Bestehen am 8. Mai 2004 wird die Entwicklung zu einem vorläufigen Höhepunkt gebracht.

In diese wichtige Phase fiel 1996 auch die Wahl von Joachim Wörz zum Landesstabführer. Auch technisch hat sich der Musikzug den neuesten Entwicklungen gestellt. 1998 errang man nicht nur die Goldmedaille beim Landeswertungsspielen in Freiburg, es konnten erstmals auch weitgehende Informationen über den Wangener Zug auf seiner ersten Internet-Seite abgerufen werden.

Alles begann mit dem Jahr 1919, als der Wangener Spielmannszug mit Feuerwehrkapelle zum ersten Mal sicher erwähnt wurde. Die beiden Musikgruppen hatten die Aufgabe, für die Signalgebung bei Alarmen und Übungen der Feuerwehr zu sorgen. Erst mit der Zeit entwickelte sich die Musik zu Eigenzweck.

Nach den Wirren des Zweiten Weltkrieges stellte sich zum 70. Jubiläum der Wangener Wehr im Jahre 1954 der unter der Leitung von August Koch wieder gegründete Spielmannszug vor. Schon damals konnte der Erste Musikverein Wangen auf 50 Jahre Bestehen zurückblicken. Bereits 1961 war dem Spielmannszug unter der Leitung von Helmut Ortwein ein erster, großer Erfolg gegönnt: Anlässlich des 23. Deutschen Feuerwehrtages in Bad Godesberg konnte eine Goldmedaille errungen werden. Die Namenserweiterung 1964 begründete sich durch die Hereinnahme von 6 Fanfaren.

Auch in dieser frühen Zeit spielten Wangener Spielleute auf Landesebene eine gewichtige Rolle. Paul Jäger war der Obmann im Landesverband Württemberg-Hohenzollern. 1979 feierte der Spielmanns- und Fanfarenzug mit einem großen Fest für die Wangener sein 25jähriges Bestehen. Stabführer war zu dieser Zeit Traugott Birkenmaier.

Fünf Jahre später wurde der Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses abgeschlossen. Die treibende Kraft dafür war der damalige Abteilungskommandant Erich Zürn. Damit stand für den Spielmannszug endlich ein entsprechend großer und repräsentativer Unterrichtsraum in der Kelter zur Verfügung. Seit 1970 spielen auch Frauen eine große Rolle bei den Feuerwehrmusikern. Im Jahre 1980 übernahm Joachim Wörz die musikalischen Geschicke mit dem Amt des Stabführers, das er bis heute erfolgreich ausübt. Für den organisatorischen Teil ist seit 1981 Rolf Dalferth zuständig, er hatte das Amt des Geschäftsführers von Paul Zondler übernommen. Die Vorgänger in diesem Amt waren Paul Jäger und Diether Haas.

Ein herausragendes Ereignis in der Vereinsgeschichte war die Teilnahme am ersten gesamtdeutschen Feuerwehrtag 1990 in Friedrichshafen am Bodensee. Auch hier krönte eine Goldmedaille die Mühe der Arbeit.

Neben vielen Auftritten im Stadtbezirk, im Namen der Landeshauptstadt Stuttgart und des Oberbürgermeisters, im Rahmen von Feuerwehr-Veranstaltungen in Nah und Fern reiste der Spielmannszug auf Einladung des Deutschen Bundestages nach Berlin. Gemeinsam mit dem Löschzug konnte man 1994 ein Doppeljubiläum – 110 Jahre Löschzug und 40 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug – feiern.

Der heutige Name “Musikzug” trägt dem Umbau und der heutigen Besetzung Rechnung und verweist gleichzeitig auf die Tradition der Feuerwehrmusik als Teil einer Einheit, wie zum Beispiel “Rettungszug” oder “Steigerzug” im Feuerwehrwesen.

Die Bezeichnung ist landesweit einheitlich geregelt. Und daher wird es in Wangen hoffentlich noch lange Zeit einen “Musikzug” geben.